Umbau oder Neubau eines Hauses

Der geplante Umbau oder Neubau eines Hauses erfordert umfangreiche Maßnahmen.
Alls erstes muss sich der Bauherr oder die Bauherrin darüber im Klaren sein, ob der Umbau oder Neubau in der von ihm oder Ihr gewünschten Form durchführbar ist. Manchmal werden bestimmte Bauformen durch eine entsprechende Gemeindebauverordnung für das betreffende Bau- oder Wohngebiet nicht zugelassen.

Ausbau bei Neubau oder UmbauDer Neubau eines Hauses

Die eigentliche Bauplanung geht immer Hand in Hand mit der Finanzierung. Daran orientiert sich auch der Umfang der baulichen Maßnahmen.
Zur Errichtung eines Neubaus ist das Fachwissen eines Architekten notwendig. Dieser ist auch in der Lage zu beurteilen, ob der geplante Neubau in dem gewünschten Gebiet nicht auf Widerspruch seitens der örtlichen Baubehörde stößt. Zum Beispiel ein Flachdach in einem Baugebiet mit durchweg Satteldachhäusern. In der Regel sind die Baubehörden nicht mehr so restriktiv wie vor einigen Jahrzehnten, aber gerade in ländlichen Gebieten wird sehr auf den Gesamteindruck des Ortes geachtet.
Der Architekt kann auch beurteilen, ob bestimmte Vorhaben im Rahmen der Bauplanung überhaupt technisch umsetzbar sind.
In der Planung sollte quasi schon ein Manuskript erstellt werden, was in dem Neubau vorhanden sein soll. Damit kann dann der Architekt einen entsprechenden Bauplan erstellen, der dann zusammen mit dem Antrag zur Baugenehmigung bei der Baubehörde eingereicht wird.

Umbaumaßnahmen planen

Bis zu einem gewissen Grad sind kleinere Umbaumaßnahmen von der behördlichen Genehmigung befreit. Größere Maßnahmen wie die Anbringung einer Wärmeschutzisolation und der Austausch von Fenstern und Türen unterliegen aber der behördlichen Genehmigung. Vor dem Beginn der Umbauten auf jeden Fall zuerst das Vorhaben mit den örtlichen Baubehörden besprechen. Diese geben genau Auskunft, ob eine Genehmigung erforderlich ist.
Auch für Umbaumaßnahmen sollte ein Fachmann zurate gezogen werden. Gerade bei baulichen Veränderungen im Innenbereich könnten zum Beispiel tragende Wände den Umbaumaßnahmen zum Opfer fallen. Hier kann ein Statiker oder Architekt gute Ratschläge geben, wie das tragende Element weiter seine wichtige Aufgabe erfüllen kann und trotzdem das Umbauziel erreicht wird.
Die zusätzliche Anbringung von Isolierung ist eine der häufigsten Umbaumaßnahmen für ältere Häuser.
In der Auftragsvergabe müssen die Spezifikationen für den zu erreichenden Wärmedämmwert genau angegeben sein, denn bei einer Hausisolierung kann je nach verwendeter Isolierung viel Geld gespart werden. Allerdings nicht vom Bauherren, sondern von der ausführenden Baufirma. Die Bundesregierung hat in Zusammenarbeit mit den Ländern in den vergangenen Jahren regelmäßig Förderprogramme. Enstrechende Hilfe zur Recherche finden Sie auf den folgendenden Seiten:

http://www.foerderdatenbank.de - Mit dieser Online-Förderdatenbank des Bundes gibt die Bundesregierung einen umfassenden, aktuellen Überblick über die Förderprogramme von Bundes, Ländern und auch der EU (Europäischen Union)

http://www.energiefoerderung.info - Hier gibt es eine Suche über alle Förderprogramme, die an Ihrem Gebäudestandort (PLZ) angeboten werden. Zusätzlich lassen sich die Ergebnisse durch die Angabe der Fördermaßnahmen, also der Baumaßnahmen eingrenzen.

http://www.kfw.de/kfw/de/Inlandsfoerderung/index.jsp - Auch in der Vergangenheit hat sich die KFW schon einen Namen gemacht, wenn es um Förderungen nicht im Im Bereich Bau, Umbau und Bauleistungen ging.

 

alle Förderprogramme, die an Ihrem Gebäudestandort angeboten werden