Baulexikon, alle Themenbereiche

Wer selbst Bauherr ist, findet im Baulexikon...

alles an Informationen, Grundwissen, Erfahrungen und Fakten im Bereich Bau

Ein Haus zu bauen, das bedeutet große Mengen an unterschiedlichen Materialien zu verarbeiten, zu ändern, einzubauen und auch im späteren Verlauf zu verbergen. Ein Haus ist nicht einfach nur die Zusammensetzung verschiedener Dinge zu einem Ganzen. Es ist ein funktionierendes System, in dem ein Bereich in den anderen übergreift und genau wie die Zahnräder einer Uhr, alles miteinander arbeitet.

Holz- und DachbauDer Bau jeden Hauses beginnt mit dem Fundament, der Basis. Je nach Art und Ausführung mit einem Keller oder lediglich einer Fundamentplatte. Schon in diesem Bereich muss auf eine sorgfältige Wahl der Materialien geachtet werden, denn das Fundament ist der Teil des Hauses, der direkt mit der Erde in Berührung steht. Darum ist hier der Einsatz wasserabweisender Mittel notwendig wie spezieller Beton und Folien zur Abschirmung gegen Feuchtigkeit. Auch der darauf aufbauende Keller benötigt Schutz gegen Wasser und Kälte. Eventuell muss sogar eine Drainage um das Haus gelegt werden. Zum Beispiel in einer Hanglage, in der das Wasser vom Berg herabkommend gegen das Haus drückt.
Die Isolation der Kelleraußenwände berücksichtigt auch den ständigen Feuchtigkeitsandrang aus dem Erdreich.
Der auf das Kellergeschoss folgende Rohbau wird je nach Wunsch des Bauherren ausgeführt. Gas- oder Porenbeton, Mauerziegel in unterschiedlichen Stärken und auch Holz kommen als Basis für die Innen- und Außenwände infrage.
Auf den Rohbau aufgesetzt wird der Dachstuhl, meist aus Holz, doch bei Flachdachhäusern werden oft auch Betonfertigelemente verwandt. Genau wie auch Treppen in mehrstöckigen Häusern aus vorgefertigten Elementen bestehen können.
Handelt es sich um ein Satteldach oder Walmdach folgt auf den Dachstuhl die Eindeckung des Daches mit den Dachziegeln. Hier besteht eine große Auswahl an unterschiedlichen Formen und auch Farben.
Im Haus selbst sind inzwischen die Schreiner dabei, die Fenster und Türen einzusetzen und auch die Außenisolation, die Wärmedämmung, macht Fortschritte.
Die weiteren Gewerke wie die Gas- und Wasserinstallateure installieren das Heizungssystem und der Elektriker sorgt für Strom im ganzen Haus.
Nun kann auch der Fliesenleger damit beginnen, die vom Bauherren ausgewählten Fliesen in den Bädern und der Küche zu verkleben und anschließend daran wird mit der Anbringung der Armaturen dieser Bereich abgeschlossen.
Die Maler verputzen inzwischen die Außen- und Innenwände und geben dem nun fast fertigen Haus den passenden Anstrich.
Der Außenbereich wie die Hofeinfahrt und die Terrasse werden gepflastert und der Garten wird gestaltet.
Damit ist das „System Haus“ fertiggestellt und die Systemadministratoren, die Bewohner, können einziehen.